Gesunde Kinder

Ätherische Öle können sich hervorragend als Hausmittel für Kinder eignen. Es ist wichtig, dass die Öle außerhalb deren Reichweite aufbewahrt werden und ausschließlich von Erwachsenen verabreicht werden.

Bei Neugeborenen ist besondere Vorsicht geboten – eine sehr starke Verdünnung ist anzuraten und bestimmte Öle sind zu meiden.

Bei Frühchen sollte man von der Anwendung ätherischer Öle stets absehen.

Generell gilt: Für die Anwendung bei Säuglingen, kleinen und größeren Kindern müssen ätherischer Öle immer in einem Trägeröl verdünnt werden.

Bei Kindern als empfehlenswert geltende Öle:

  • Cypress (Zypresse)
  • Frankincense (Weihrauch)
  • Geranium (Geranie)
  • Ginger (Ingwer)
  • Lavender (Lavendel)
  • Lemon (Zitrone)
  • Marjoram (Majoran)
  • Melaleuca (Teebaum)
  • Wild Orange (Wilde Orange)
  • Rosemary (Rosmarin)
  • Sandalwood (Sandelholz)
  • Thyme (Thymian)
  • Ylang Ylang
  • Römische Kamille

Empfohlen werden auch folgende Mischungen:

  • ZenGest
  • Breathe/Air
  • Balance
  • Serenity

Zur Erleichterung für die Atemwege 1-2 Tropfen Breathe/Air auf die Brust des Kindes geben.

Bei Verdauungsstörungen 1-2 Tropfen ZenGest auf dem Oberbauch des Kindes sanft verreiben.

Um den Schlaf zu verbessern, Lavender, Serenity oder römische Kamille auf Wirbelsäule und/oder Fußsohlen einmassieren.

Für detaillierte Anwendungshinweise empfehlen wir die Bücher „Die Kraft der Natur“ sowie das ausführliche „Modern Essentials Handbuch“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen