fbpx

Dufte Wolke über den Kasseler Bergen

Was die meisten von uns mit Kassel verbinden, sind die Kasseler Berge (inkl. der dazu gehörenden Staus) und die documenta.

Vom 14. bis 17. November 2019 allerdings wehte eine große Duftwolke über der Stadt in der Mitte Deutschlands. Denn an diesen Tagen haben wir uns mit unserem Leader Team im Wyndham Garden Kassel getroffen, um über Pläne und Strategien, über Persönlichkeitsentwicklung und Mentoring und über unser Business zu sprechen.

 

Der erste Tag mit einem kleinen Diamond- und Platin-Team war ganz der Vorbereitung des Wochenendes gewidmet. Wer moderiert welchen Workshop, welche Utensilien brauchen wir dafür, passt das Timing usw. Da wurden Flipcharts gezeichnet, Pinnwände aufgestellt, Kärtchen sortiert und viel diskutiert – großartiges, sehr engagiertes Teamwork!

Lets Talk about Money – das Money Mindset

Am Freitag (zweiter Tag) hatten wir Renate „Rich“ Schmidt eingeladen. Rich ist Psychologin, Coach und vor allem versteht sie etwas vom Money Mindset.

Sätze wie „das können wir uns nicht leisten“ oder „Geld verdirbt den Charakter“ haben uns und unser Verhältnis zu Geld seit unserer Kindheit geprägt. Und warum schaffen es die meisten Lotto-Millionäre nicht, mit ihrem Geld umzugehen. Häufig sind sie nach ein paar Jahren genauso arm wie vorher? 

Letztlich ist Geld nur ein Mittel zum Zweck, es ist greifbar gewordene Energie.

Mit vielen praktischen Übungen habe ich deutlich mehr Klarheit gewonnen, wie ich zu Geld und das Geld zu mir stehen.

Danke, Rich, für einen wunderbaren Workshop, der uns alle einen großen Schritt nach vorn gebracht hat.

Gemeinsam mehr erreichen – Netzwerken und Teambuilding

Am Freitagabend kamen dann schon die meisten unserer „Premier und darüber“ zum gemeinsamen Abendessen.

Neben den vielen Stunden, die wir für Persönlichkeitsentwicklung und Übungen zum Business machten, gehörten auch das Kennenlernen und Networking untereinander mindestens gleichrangig dazu.

Man ist ja oft in der gleichen Situation, in der ein persönlicher Austausch sehr wertvoll sein kann. Außerdem wollen wir alle dazu ermutigen – auch crossline – zusammen zu arbeiten.

Besonderes wenn es um Termine geht, die weiter weg sind. So dass niemand von Hamburg nach München fahren muss, sondern einfach die Interessentin zu einem anderen Berater in München schickt und sich darauf verlassen kann, dass alles bestens läuft.

Das Wochenende stand ganz im Zeichen von Best Practice und Mastermind.

ImVordergrund dtand der Austausch darüber, was gut funktioniert. Meist in kleinen Gruppen ging es um Themen wie

  • neue Ideen zum Infoabend,
  • was sind die größten Herausforderungen,
  • wie erkenne ich Builder,
  • was bedeuten die PIPES für mich ganz persönlich,
  • wie organisiere ich meine Zeit und vieles mehr.

Ziele erreichen

Sonntagmittag kam Silja Höfer dazu, die auch schon bei unserem letzten großen Teammeeting in Gotha dabei war.

Ihr Thema: Ziele erreichen.

Was sich so einfach anhört, kann in der praktischen Umsetzung ganz schön hakelig sein. Sie hat uns ganz wunderbar griffige und einfache Methoden und Tipps mitgegeben, wie man seine Ziele – manchmal in kleinen Schritten – erreichen kann.

Ganz großen Dank dafür, Silja!

Manchmal ist das Ganze viel mehr als die Summe seiner Teile, hat Aristoteles schon vor über 2.000 Jahren geschrieben.

Genau dieses Gefühl habe ich immer, wenn wir uns treffen. Die Arbeit mit den Ölen von doTERRA hat nicht nur etwas mit Gesundheit und einem neuen Lebensstil zu tun. Es ist auch – vor allem für die, die das Business machen – eine Reise zu sich selbst und seinen häufig unterschätzten Talenten und Möglichkeiten. Ich bin sehr froh darüber, dass ich dabei sein darf und meinen Teil dazu beitragen kann.

Viele Köche können auch ein hervorragendes Menü zaubern: Ganz herzlichen Dank vor allem an Dinah und Sarah für die kreative Vorbereitung und Umsetzung – einfach klasse! Großen Dank auch an Andrea, Ricarda, Nicki und Adheesh ohne die das Wochenende nicht halb so schön gewesen wäre! Und natürlich Danke an alle Teilnehmer, die sich die Zeit genommen haben, sich eingebracht und ihr Bestes gegeben haben.  Mein Lieblingsdank geht an Sabine – die beste Ehefrau von allen.

Matthias Quaritsch

Gefällt Dir? Dann erzähle es Deinen Freunden!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen